In Russland

Kirchen-Amokläufer bekennt sich schuldig

Moskau - Er hat eine Nonne und einen Gottesdienstbesucher erschossen: Einen Tag nach einem Amoklauf auf der russischen Insel Sachalin hat sich der mutmaßliche Täter schuldig bekannt.

Einen Tag nach einem Amoklauf in einer orthodoxen Kirche auf der russischen Insel Sachalin hat sich der mutmaßliche Täter schuldig bekannt. Der 1989 geborene Wachmann einer privaten Sicherheitsfirma habe die tödlichen Schüsse auf eine Ordensfrau und einen Mann gestanden, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft am Montag laut russischen Medienberichten mit. Gründe für die Tat habe er nicht genannt.

Mann soll betrunken gewesen sein

Der direkt nach dem Amoklauf festgenommene Mann war den Ermittlern zufolge betrunken. Psychiater sollen nun untersuchen, ob er schuldfähig ist. Der aus der Region stammende Schütze hatte während eines Gottesdienstes die Kirche gestürmt und zwei Menschen getötet sowie sechs verletzt.

Der Moskauer russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Die Todesopfer hätten versucht, den Eindringling abzuhalten, und seien als Helden gestorben.

Die Behörden wollen den Familien der Todesopfer laut russischen Medien umgerechnet etwa 42.000 Euro zahlen. Die Angehörigen der Verletzten sollen demnach etwa 21.000 Euro erhalten.

kna

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt
Diese Aufnahme zeigt nicht nur zwei strahlende junge Frauen, von denen eine die andere nur wenige Stunden später umbringen sollte, es ist noch ein weiteres bizarres …
Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Im Sommer 2016 stürzte der Schüler David S. mit seinem Amoklauf in München die ganze Stadt in Panik. Er erschoss neun Menschen und sich selbst. Der Verkäufer der …
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Amerikanerin beschimpft deutsche Flughafenpolizei als Nazis - der Grund verblüfft
Sie beschimpfte Polizisten am Frankfurter Flughafen als „beschissene deutsche Nazi-Polizei“ - nun wird gegen eine Amerikanerin ermittelt.
Amerikanerin beschimpft deutsche Flughafenpolizei als Nazis - der Grund verblüfft
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon
Er filmte einfach weiter und behinderte sogar noch die Einsatzkräfte: Trotzdem belegte ein Gericht einen Gaffer nun nur mit einer Geldstrafe.
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon

Kommentare