In Russland

Kirchen-Amokläufer bekennt sich schuldig

Moskau - Er hat eine Nonne und einen Gottesdienstbesucher erschossen: Einen Tag nach einem Amoklauf auf der russischen Insel Sachalin hat sich der mutmaßliche Täter schuldig bekannt.

Einen Tag nach einem Amoklauf in einer orthodoxen Kirche auf der russischen Insel Sachalin hat sich der mutmaßliche Täter schuldig bekannt. Der 1989 geborene Wachmann einer privaten Sicherheitsfirma habe die tödlichen Schüsse auf eine Ordensfrau und einen Mann gestanden, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft am Montag laut russischen Medienberichten mit. Gründe für die Tat habe er nicht genannt.

Mann soll betrunken gewesen sein

Der direkt nach dem Amoklauf festgenommene Mann war den Ermittlern zufolge betrunken. Psychiater sollen nun untersuchen, ob er schuldfähig ist. Der aus der Region stammende Schütze hatte während eines Gottesdienstes die Kirche gestürmt und zwei Menschen getötet sowie sechs verletzt.

Der Moskauer russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Die Todesopfer hätten versucht, den Eindringling abzuhalten, und seien als Helden gestorben.

Die Behörden wollen den Familien der Todesopfer laut russischen Medien umgerechnet etwa 42.000 Euro zahlen. Die Angehörigen der Verletzten sollen demnach etwa 21.000 Euro erhalten.

kna

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Einen kuriosen Fund haben Taucher unter einer Kanalbrücke in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) gemacht: 45 geöffnete Tresore. In einigen waren sogar noch Unterlagen.
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten
Der Prozess in Düsseldorf sorgte für Aufsehen. Der Richter hatte ein Modell des Tatorts mit Lego-Steinen nachgebaut und im Gerichtssaal präsentiert. Nun wurde das Urteil …
Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar …
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
14-Jährige nach Bombendrohung gegen Berliner Einkaufszentrum vorübergehend festgenommen
Wegen einer Bombendrohung hat ein Einkaufszentrum in Berlin-Steglitz am Dienstag geräumt werden müssen.
14-Jährige nach Bombendrohung gegen Berliner Einkaufszentrum vorübergehend festgenommen

Kommentare