Russischer Tycoon schlägt Milliardär bei TV-Auftritt

Moskau - Der russische Tycoon Alexander Lebedew hat einen anderen Milliardär während eines Fernsehauftritts mit der Faust geschlagen, nachdem eine Diskussion über die Finanzkrise in gegenseitige Beschimpfungen ausgeartet war.

Lebedew, dem zwei große Zeitungen in Großbritannien gehören, schrieb in seinem Blog, der Unternehmer Sergej Polonski habe die Attacke für dessen beleidigenden Verhaltens während der Aufzeichnung der Sendung verdient.

Der Sender NTV veröffentlichte auf seiner Webseite einen Ausschnitt aus der Sendung, die am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Darin sagt Polonski, er habe manchmal Lust Lebedew “ins Gesicht zu hauen“. Daraufhin springt der Zeitungsbesitzer Lebedew auf. Nachdem er sich wieder hingesetzt hat, versetzt er Polonski einen unerwarteten Schlag, woraufhin dieser zu Boden fällt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare