Kameraden gegessen

Russland: Kannibale zu Haft verurteilt

Jakutsk - Wegen Kannibalismus wurde ein Mann in Russland zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Er gestand, Teile seines toten Kameraden gegessen zu haben. Ermordet habe er diesen aber nicht.

In einem Fall von Kannibalismus muss ein Russe in Sibirien für zwölf Jahre ins Straflager. Der Mann hatte in der sibirischen Taiga einen Kameraden teilweise gegessen. Das Oberste Gericht der Teilrepublik Jakutien verurteilte ihn wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung mit Todesfolge, wie die Agentur Tass am Mittwoch meldete.

Der Verurteilte hatte den Verzehr von Menschenfleisch gestanden, aber behauptet, der Mann sei eines natürlichen Todes gestorben. Ermittler hatten die Knochen des Opfers entdeckt.

Dem Urteil zufolge hatte sich der Täter 2012 mit drei Angelfreunden in der Taiga verirrt. Einer von ihnen wurde sein Opfer. Das Oberste Gericht verschärfte auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Urteil vom Juni, nach dem er zu dreieinhalb Jahren verurteilt worden war.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare