Grausame Tragödie

Mutter tötet Sohn mit Hausschuh - Gerichtsurteil steht fest

Diese Tat macht sprachlos: Eine Mutter hat ihren dreijährigen Sohn mit einem Hausschuh getötet. Jetzt steht ihre Strafe fest.

Wolgograd - Eine Mutter in Russland hat ihren dreijährigen Sohn so heftig mit einem Pantoffel geschlagen, dass er daran starb. Die 33-Jährige hatte das Kleinkind mit dem Pantoffel auf den Bauch geschlagen. Darauf kam es nach Angaben der Staatsanwaltschaft zu einer Bauchfellentzündung und einer Blutvergiftung, an denen der Junge vier Tage nach den Schlägen starb. 

Mutter prügelt auf Kind mir Pantoffeln ein - mit tödlichen Folgen

Ein Gericht in der Kleinstadt Frolowo bei Wolgograd verurteilte sie deshalb zu acht Jahren Gefängnis, wie die Agentur Interfax am Donnerstag meldete. Die Mutter habe ihre Tat gestanden. Sie wurde der fahrlässigen Tötung eines Kindes schuldig gesprochen.

dpa

Lesen Sie auch:  Elma (17) wurde von 19-Jährigem getötet - wird jetzt ein See abgepumpt?

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Moderator furzt laut im TV mitten in der Spiel-Analyse
Moderator Stig Töfting kann es sich nicht verkneifen. Der ehemalige HSV-Spieler furzt laut während einer Fußball-Analyse im TV. Ein Video zeigt die Ausmaße.  
Fußball-Moderator furzt laut im TV mitten in der Spiel-Analyse
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Ein Amerikaner benimmt sich am Flughafen mächtig daneben - was er tut, als die Polizei in festnehmen will, ist unfassbar grausam.
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Schwerer Unfall am Stadtrand von Ankara: Ein Hochgeschwindigkeitszug kracht in eine Lokomotive, dann in eine Überführung. Unter den Toten ist auch ein Deutscher. Stunden …
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden
Genf (dpa) - Der Tod von 1,7 Millionen Neugeborenen könnte nach einer UN-Studie jedes Jahr mit richtiger medizinischer Versorgung verhindert werden.
Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden

Kommentare