Russland befürchtet NATO-Bodenkrieg in Libyen

Singapur - Die NATO steht nach einer Einschätzung des stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten Sergej Iwanow kurz vor dem Einsatz von Bodentruppen in Libyen.

Der Einsatz von NATO-Kampfhubschraubern am Samstag sei der letzte Schritt vor dem Eingreifen von Bodentruppen, sagte Iwanow am Sonntag in Singapur beim IISS Shangri-La-Dialog, einer regionalen Sicherheitskonferenz. Am Samstag kamen in Libyen das erste Mal seit Beginn des NATO-Einsatzes Kampfhubschrauber der britischen und französischen Streitkräfte zum Einsatz.

Zuvor flogen nur Kampfjets des Bündnisses Angriffe. Russland enthielt sich im März bei der Abstimmung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen zur Einrichtung der Flugverbotszone seiner Stimme. Grund hierfür seien laut Iwanow Differenzen über den Umfang bei der Umsetzung des Flugverbots gewesen. Deutschland hatte sich bei der Abstimmung ebenfalls enthalten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr rückt an: Zwei Männer brechen auf See ein
Damme - Immer wieder brechen Personen ein, die sich auf zu gefrorenes Gewässer wagen, weil die Eisschicht zu dünn ist. Dies wurde einem 51-Jährigen nun fast zum …
Feuerwehr rückt an: Zwei Männer brechen auf See ein
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Washington - Die USA leiden zur Zeit unter erheblichen Unwettern. Beischweren Stürmen sind am Wochenende mindestens 16 Menschen getötet worden. Die Gefahr besteht …
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Nürnberg - WhatsApp und Tablet statt Postkarte und Stift. Ist die Handschrift ein Auslaufmodell? Am 23. Januar wird das Schreiben mit der Hand in den Mittelpunkt …
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Freiburg - Nach dem Sexualmord an einer Studentin in Freiburg schweigt der Verdächtige. Wie alt er ist, soll ein Gutachten klären. Das Ergebnis hat weitreichende Folgen …
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet

Kommentare