+
Russland will drei mögliche Impfstoffe gegen Ebola prüfen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Russland prüft drei mögliche Impfstoffe gegen Ebola

Moskau (dpa) - Im Kampf gegen Ebola forschen auch russische Wissenschaftler nach Regierungsangaben an möglichen Impfstoffen gegen das Virus.

Die drei Präparate sollten im Laufe des kommenden halben Jahres getestet werden, sagte Gesundheitsministerin Veronika Skworzowa im russischen Staatsfernsehen. Einer der Impfstoffe basiere auf einem Stamm von Ebola-Viren, die beiden anderen würden mit anderen Methoden entwickelt, sagte sie. Details nannte sie nicht. Um eine Ausbreitung der Krankheit in Russland zu verhindern, nähmen die Behörden jeden Monat Ebola-Kontrollen von rund 7500 Flügen vor, sagte sie zudem.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf

Kommentare