+
Russlands weihnachtliche Kultfigur Väterchen Frost grüsst in Moskau von einem Touristenbus. Foto: Maxim Shipenkov

Gesunkenes Realeinkommen

Russlands Väterchen Frost leidet unter Wirtschaftsflaute

Moskau (dpa) - Auch Russlands weihnachtliche Kultfigur Väterchen Frost bekommt die angespannte Wirtschaftslage zu spüren. Die Nachfrage nach Männern, die als Weihnachtsmann verkleidet Familien besuchen und Geschenke an die Kinder verteilen, ist in diesem Jahr stark gesunken.

Das berichtete die Zeitung "Iswestija" in Moskau unter Berufung auf Event-Agenturen. Grund sei das durchschnittlich gesunkene Realeinkommen der Russen. Im November lag es laut Statistikamt Rosstat 5,6 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum.

Gleichzeitig wollten deutlich mehr Männer einen Job als Väterchen Frost. In den vergangenen Jahren hätten sich in erster Linie junge Schauspieler um den Job beworben, zitiert "Iswestija" eine Agentur. In diesem Winter hingegen gebe es Bewerbungen von Männern aller Berufe und Altersklassen. Der Job als Väterchen Frost sei beliebt, weil die Bezahlung verhältnismäßig hoch und die Aussicht auf Trinkgeld groß sei. In Moskau verdienen die Männer demnach bis zu 2000 Rubel (rund 30 Euro) pro Auftritt.

Viele Eltern buchen die verkleideten Männer für die Silvesternacht, wenn in Russland traditionell die Geschenke übergeben werden. Sie treten aber auch schon vorher auf Weihnachtsmärkten und großen Veranstaltungen auf. Meist werden sie dabei von ihrer Gehilfin Schneeflöckchen ("Snegurotschka") begleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.