Haftbefehl gegen Vater

Säugling stirbt nach Misshandlungen

Halberstadt - Ein drei Monate altes Baby ist vermutlich vom eigenen Vater schwer misshandelt worden und an den Folgen gestorben. Gegen den 25-Jährigen erging ein Haftbefehl.

Das Kind war bereits am Dienstag mit Atemproblemen und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) gebracht worden. Von dort wurde es in die Uniklinik Magdeburg gebracht, wo es starb. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Magdeburg mit.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 25 Jahre alte Vater für den Tod des Babys verantwortlich ist. Er sei zur mutmaßlichen Tatzeit allein mit dem Kind gewesen, hieß es. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Es wird wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Ein drohender Dammbruch bereitet den Menschen in Puerto Rico weiterhin große Sorgen. Die Behörden mussten rund 70 000 Menschen anweisen, ihre Häuser zu verlassen. 
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Noch ist unklar, was das Beben auslöste. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Räuber dringen in Wohnhaus ein und fesseln Senioren
Vier Männer verschafften sich in der Nacht zum Samstag illegal Zugang zu einem Wohnhaus und fesselten die beiden betagten Bewohner.
Räuber dringen in Wohnhaus ein und fesseln Senioren

Kommentare