+
Statt Flip Flops und Sonnerhut brauchen die Deutschen zur Zeit Regenschirm und Gummistiefel.

„Unwetterartige Niederschlagsmengen"

Wetter: Dauerregen trotz Sommeranfang

Offenbach - Eigentlich beginnt an diesem Samstag der meteorologische Sommer  - allerdings nur in der Theorie. Tatsächlich ist in allen Wettervorhersagen nur von Dauerregen und Gewittern die Rede.

Regen in jeder Form: Ergiebiger Dauerregen, Schauer, Gewitter - so verabschiedet sich der meteorologische Frühling aus Deutschland, und so fängt am Samstag der meteorologische Sommer an. „Unwetterartige Niederschlagsmengen können nicht ausgeschlossen werden“, sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch. Das gelte vor allem für den Süden und die Mitte Deutschlands.

Begünstigt ist der Norden: Dort scheint nach schweren Gewittern an diesem Donnerstag an den folgenden Tagen auch manchmal die Sonne. Die Temperaturen fallen mit bis zu 22 Grad deutlich höher aus als im Süden, wo bei Dauerregen meist nicht mehr als 15 Grad drin sind.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Besserung soll erst der Sonntag bringen: Hochdruckeinfluss aus Westen werde trockene, aber relativ kühle Luft zunächst in den Westen bringen, sagte Ruppert. Elf bis 19 Grad lautet die Prognose. Und zu Wochenbeginn deute sich Schönwetter mit bis zu 22 Grad an. Die Dauerregenphase scheint dann überstanden.

An diesem Freitag (31. Mai) endet der meteorologische Frühling, der die vollen Monate März, April und Mai umfasst. Im Kalender geht der Frühling erst am 20. Juni zu Ende.

Indes legt der Dauerregen in Teilen Deutschlands den Verkehr lahm.

dpa

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare