Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Sex im Sandkasten: 13-Jährige fliegen von Schule

Hampshire - Zwei 13-Jährige haben während eines Schulfests Sex im Sandkasten gehabt. Dafür wurden sie nun der Schule verwiesen. Ein Lehrer warnte in diesem Zusammenhang vor skandalösen Zuständen.

Der Junge und das Mädchen (beide 13 Jahre alt) haben während einer Feier auf dem Gelände der Elite-Schule Bedales in Hampshire, Großbritannien, Sex in einem Sandkasten gehabt, berichtet das Nachrichtenportal telegrap.co.uk. Daraufhin schmiss der Schulleiter die Teenager von der Schule. Auch ein dritter Schüler flog aus dem Internat, nachdem er verdächtigt worden war, eine Flasche Whisky aus einem Supermarkt gestohlen zu haben.

Die beiden Vorkommnisse sind offenbar nur Teil einer Reihe von bedenklichen Ereignissen an der Elite-Schule. So warnte ein Lehrer die Schüler-Eltern anonym in einem Brief vor einer Krise, in der sich das Internat momentan befinde: "Der Mangel an Betreuung ist schockierend und Sie sollten Fragen zur Sicherheit ihrer Kinder stellen und warum bestimmte Mitglieder des Lehrkörpers fortwährend in Schutz genommen werden."

Der Schulleiter soll die Ereignisse hingegen als Fehlverhalten einer kleinen Gruppe von Schülern abgetan haben. Er verwies in diesem Zusammenhang außerdem auf "die Gefahr, Teenagern uneingeschränkten Zugang zu sozialen Netzwerken zu gewähren".

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
Wellington - An einem Strand in Neuseeland sind fünf Killerwale verendet. Nur ein einziger aus der Gruppe konnte gerettet werden.
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit

Kommentare