1. Startseite
  2. Welt

Sandrutsch auf Norderney: Frau von Düne verschüttet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Busjaeger

Kommentare

Auf Norderney ist eine 57-Jährige von einer Düne verschüttet worden. (Symbolbild)
Auf Norderney ist eine 57-Jährige von einer Düne verschüttet worden. (Symbolbild) © Janis Meyer/Imago

Auf der Nordseeinsel Norderney ist eine 57-Jährige von einer Düne verschüttet worden. Örtliche Rettungskräfte konnten sie mit Schaufeln wieder befreien.

Norderney – Wie gefährlich ein Aufenthalt an der Nordseeküste in Niedersachsen werden kann, musste eine Frau auf der ostfriesischen Insel Norderney erfahren. Wie Polizei und Feuerwehr übereinstimmend berichten, war die 57-Jährige aus bislang unbekannter Ursache an einer Düne von Sand teilweise verschüttet worden. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 10:00 Uhr. Wie schwer die Frau verletzt wurde, ist nicht bekannt. Sie wurde allerdings an den örtlichen Rettungsdienst übergeben.

Landstadt in Norderney, Niedersachsen:Norderney
Fläche:26,3 km²
Höhe:5 m
Bevölkerung:5.776 (31. Dez. 2011)

Den Informationen nach rückten zahlreiche Rettungskräfte mit Geländewagen aus, um der Frau zu helfen und sie aus der hilflosen Lage zu befreien. Wie die Inselfeuerwehr berichtet, war sie 57-Jährige auf der Nordseite der Insel von den Sandmassen eingeschlossen. Mit Schaufeln konnten Feuerwehrleute sie aus der Düne befreien und anschließend an den Rettungsdienst übergeben.

Dass sich die Düne löste, ist laut den örtlichen Rettungskräften an dem Strandabschnitt keine Seltenheit: In den vergangenen Jahren ist es dort immer wieder zu Abbrüchen an den Randdünen gekommen. Dadurch sei es zu Abbruchkanten gekommen, die teilweise bis zu acht Meter in die Tiefe ragen.

Frau wird von Düne auf Norderney eingeschlossen – weitere Blaulichtmeldungen aus der Region

Am Mittwochabend waren etwa 70 Menschen in Ottersberg zu einer angeblichen „Kohltour der freien Menschen“ unterwegs – neun Maskenverweigerer wurden nach Hause geschickt. Bei einem Überholvorgang hat ein Lastwagenfahrer auf der A27 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen Unfall verursacht. Und nach dem Anschlag auf das Raumfahrtunternehmen OHB will Bremen eine Soko „Linksextremismus“ einsetzen. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare