1. Startseite
  2. Welt

Freund von „Sturm der Liebe“-Star tot in den Bergen aufgefunden - ihr Vater erklärt die tragischen Todesumstände

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Der Lebensgefährte von Schauspielerin Sarah Kork ist von einem Wanderurlaub nicht zurückgekehrt, er galt seitdem als vermisst. Die Polizei von Las Vegas hat nun traurige Nachrichten.

Update vom 15. Oktober, 15.30 Uhr: Nachdem die Polizei von Las Vegas am Freitag den Tod von Thomas Knack verkündete, meldete sich nun Peter Stork, der Vater von Sarah Stork, zu Wort. Er berichtete Bild von einem Gespräch mit dem „Sturm der Liebe“-Star. Die Polizei habe seiner Tochter gesagt, dass Knack erfroren sei. „Er wurde bei seiner Wanderung von einem heftigen Schneesturm überrascht“, so Stork.

Als der Freund seiner Tochter aufbrach sei noch sehr schönes Wetter gewesen. Daher habe er kurze Klamotten getragen, aber sicherlich warme Kleidung dabei gehabt, vermutete der Vater der Schauspielerin. „Er wurde unweit der Stelle gefunden, woher sein letztes GPS-Signal kam. Er ist auch nicht abgestürzt oder überfallen worden, er ist einfach nur erfroren“, sagte er Bild.

Knack sei ein erfahrener Wanderer gewesen, zudem körperlich fit. „Dieses Ende ist einfach untypisch für ihn“, führte Stork aus. „Thomas war für mich wie ein Schwiegersohn, obwohl die beiden nicht verheiratet waren“, erklärte der 59-Jährige. „Sein Tod tut mir sehr leid, ich habe ihn sehr geschätzt, er war ein toller Typ.“ Von den Behörden gab es bislang noch keine Mitteilung zur Todesursache.

Freund von „Sturm der Liebe“-Star tot: Polizei verkündet traurige Nachricht

Update vom 15. Oktober, 8.25 Uhr: Jetzt herrscht traurige Gewissheit: Thomas Knack ist tot. Das teilte die Polizei von Las Vegas in der Nacht auf Freitag (MEZ) mit. Via Twitter heißt es: „Am 14. Oktober haben Beamte des Las Vegas Metropolitan Police Department den verstorbenen Thomas Knack in der Nähe eines Wanderpfades auf dem Mount Charleston gefunden.“

Es gebe keine Anzeichen auf ein Fremdverschulden, die genaue Todesursache wird nun untersucht. Schauspielerin Sarah Stork hatte sich jüngst noch via Instagram gemeldet und verzweifelt um Hilfe gebeten. Nun folgte die herzzerreißende Nachricht.

Sarah Stork: Freund Thomas Knack wird vermisst

Erstmeldung vom 14. Oktober: Las Vegas - Man fühlt förmlich die Verzweiflung von Schauspielerin Sarah Kork (34), die sie nun mit ihren Instagram-Followern und der ganzen Welt teilt. Der ehemalige „Sturm der Liebe“-Star postete ein Bild ihres Freundes Thomas Knack, darunter schreibt sie: „Bitte helft mir“. Nach einem Ausflug in den Bergen kehrte er scheinbar nicht mehr zurück, das letzte Lebenszeichen erhielt sie vor zwei Tagen. Nun macht sich die „Unter uns“-Darstellerin große Sorgen und hofft auf Hinweise.

Ex-„Sturm der Liebe“-Darstellerin Sarah Stork: Ihr Freund wird vermisst

Auf Englisch beschreibt Sarah Stork ihre Verzweiflung: „Mein Freund ist am Montag zu einem Wanderausflug aufgebrochen und wird seither vermisst. Das letzte GPS-Signal war am 12. Oktober.“ Er habe sich in der Nähe des North Loop Trail/Mount Charleston befunden, einem Berg bei Las Vegas im Bundeststaat Nevada. „Suchen Sie bitte nach ihm!!!“, ruft sie all diejenigen auf, die sich in der Nähe des beschriebenen Ortes befinden. Sie wirkt sehr entmutigt, ihre Angst um ihren Partner sticht deutlich hervor: „Wir sind so besorgt und jede Hilfe wäre uns sehr willkommen“.

Sarah Kork auf Instagram: Fans versuchen ihr zu helfen

Der ehemalige „Sturm der Liebe“-Star Sarah Kork erhält weltweit Zuspruch. Menschen versuchen ihr zu helfen, teilen fleißig den Beitrag auf Instagram. Selbst der TV-Sender KTNV Las Vegas veröffentlichte einen Artikel über das Verschwinden von Thomas Knack. Am Donnerstagmorgen (MEZ) erkundigt sich eine Followerin von Sarah nach dem aktuellen Stand, doch die 34-Jährige kann nichts Gutes berichten. In Las Vegas sei gerade Nacht, weshalb man die Suche nach ihm eingestellt hat. „Erst morgen um 8“ wird wieder nach ihm gesucht, schreibt sie auf Instagram.

Kurz später schrieb sie: „Nach einem ganzen Tag der Suche mussten sie aufgrund der schlechten Wetterkonditionen stoppen.“ Verzweifelt fügt sie hinzu: „Könnt ihr nach ihm suchen? Eine weitere Nacht in dieser Kälte...Ich kann nicht daran denken.“ (ale)

Auch interessant

Kommentare