+
Carla Bruni-Sarkozy hat in einem Interview verraten wie Nicolas Sarkozy, ihr Herz erobert hat.

So hat Sarkozy das Herz seiner Carla erobert

Paris - Carla Bruni-Sarkozy hat in einem Interview verraten wie Nicolas Sarkozy, ihr Herz erobert hat. Außerdem erklärte sie, warum sie ungern öffentlich über ihre Schwangerschaft spricht.

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy (56) hat das Herz seiner Frau Carla Bruni-Sarkozy (43) vor allem mit seinen botanischen Kenntnissen gewonnen. “Als ich ihn getroffen habe und wir durch den Garten des Élysée-Palastes spazierten, hat er mir all diese Blumennamen genannt“, sagte Frankreichs First Lady in einem Interview für den britischen Sender BBC. “Er kennt all die lateinischen Namen, alle Details über Rosen und Tulpen. Da hab ich zu mir selber gesagt: Mein Gott, ich muss diesen Mann heiraten, er ist der Präsident und weiß auch alles über Blumen. Das ist unglaublich.“

Ihr Mann habe an allem Interesse - an Geschichte, Geografie, natürlich Politik und eben auch an Gärten. Die Hochzeit im Jahr 2008 sei für sie beide ein “abenteuerlicher Schritt“ gewesen. Das Paar hatte sich erst wenige Monate vorher kennengelernt, Sarkozy war gerade frisch von seiner zweiten Frau geschieden. Wenn ihr Mann nicht mehr Präsident sei, wolle sie selber wieder als Musikerin arbeiten und auf Tour gehen, kündigte Bruni an. Denn das ist es, was sie neben dem Gitarrespielen meisten vermisst.

Sie erklärte außerdem, warum sie sich bisher mit öffentlichen Äußerungen über ihre Schwangerschaft zurückgehalten hat: Bruni sagte dazu im Interview, dass das mit ihrem Aberglauben zu tun hätte. Außerdem sei das Thema für die Franzosen ohnehin uninteressant, erklärte die 43-Jährige. Die Schwangerschaft sei “etwas sehr Banales“, wenngleich sie für sie selbst eine großartige Nachricht sei.

Das Interview soll am Dienstag ausgestrahlt werden, die BBC veröffentlichte zuvor Auszüge im Internet.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare