+
Nicolas Sarkozy befindet sich laut seinem Finanzminister auf einem Blitzbesuch in Libyen

Sarkozy und Cameron in Libyen

London/Tripolis - Der britische Premierminister David Cameron und der französische Präsident Nicolas Sarkozy sind am Donnerstag zu ihrem ersten Besuch bei den Rebellen in Libyen eingetroffen.

Cameron sei zusammen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in Tripolis, bestätigte die britische Regierung am Donnerstag. Der Nachrichtensender Al-Arabija meldete, die Maschine Sarkozys sei auf dem Militärflughafen Mitiga gelandet.

Die beiden sind die ersten Regierungschefs der NATO-geführten Militäroperation, die das Land bereisen. Damit seien die beiden Politiker an Recep Tayyip Erdogan vorbeigezogen, der seinen Besuch in Tripolis für diesen Freitag angekündigt habe, hieß es im türkischen Fernsehsender NTV. Der türkische Ministerpräsident, dessen Regierung seit Ausbruch des Bürgerkrieges mehrfach Gastgeber von Konferenzen zum Thema Libyen war, hielt sich am Donnerstag noch im benachbarten Tunesien auf.

kämpfe zwischen Rebellen und Gaddafi-Truppen

Libyen: Kämpfe zwischen Rebellen und Gaddafi-Truppen 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare