Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
1 von 11
Tief unten im Eyjafjalla-Gletscher brodelt der Vulkan, der uns seit Tagen Asche nach Europa schickt.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
2 von 11
Weil der Vulkan so weit unten im Gletscher liegt, kühlt seine Lava so schnell ab und wird zu Staub, den er dann hinaus in die Athmosphäre schleudert.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
3 von 11
Das ist das Besondere am Eyjafjalla-Vulkan. Wäre der Gletscher nicht, würde die Lava nicht so schnell kalt und könnte abfließen. Stattdessen wird sie in Nanopartikel in die Luft geschleudert.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
4 von 11
Lava und Staub aus dem Eyjafjalla-Vulkan.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
5 von 11
Die Aschewolke ist bis zu elf Kilometer in den Himmel geschossen. Inzwischen ist der Eyjafjalla schwächer geworden und schleudert seine Asche nicht mehr so weit in die Luft.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
6 von 11
Rauch- und Ascheschwaden über Island.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
7 von 11
Aus der Luft: Die Aschewolke, die der Eyjafjalla ausspuckt.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
8 von 11
Die Aschewolke über Europa. Wenn Das stabile Hochdruckgebiet über Deutschland sich verzieht und sich die Wetterlage ändert, kann auch die Asche woanders hintreiben.

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Die Aschwolke hat Europa seit Tagen fest im Griff. Sehen Sie hier, wie es dazu kommt und was am Eyjafjalla-Vulkan besonders ist.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Loveparade-Veranstalter Schaller wendet sich im Prozess um das Unglück direkt an die Angehörigen der Opfer - und spricht ihnen sein Beileid aus. Mit der Planung der …
Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Lava, Vulkanasche, Rauch - als ob das noch nicht genug wäre. Nun droht den Bewohnern von Hawaii eine weitere Gefahr durch giftige Dampfwolken. Sie enthalten unter …
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Ein Vulkanausbruch auf Hawaii schreckt die Anwohner am frühen Morgen auf. Eine gewaltige Wolke steigt auf, doch der Ascheniederschlag ist weniger schlimm als befürchtet.
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet

Kommentare