Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
1 von 11
Tief unten im Eyjafjalla-Gletscher brodelt der Vulkan, der uns seit Tagen Asche nach Europa schickt.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
2 von 11
Weil der Vulkan so weit unten im Gletscher liegt, kühlt seine Lava so schnell ab und wird zu Staub, den er dann hinaus in die Athmosphäre schleudert.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
3 von 11
Das ist das Besondere am Eyjafjalla-Vulkan. Wäre der Gletscher nicht, würde die Lava nicht so schnell kalt und könnte abfließen. Stattdessen wird sie in Nanopartikel in die Luft geschleudert.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
4 von 11
Lava und Staub aus dem Eyjafjalla-Vulkan.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
5 von 11
Die Aschewolke ist bis zu elf Kilometer in den Himmel geschossen. Inzwischen ist der Eyjafjalla schwächer geworden und schleudert seine Asche nicht mehr so weit in die Luft.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
6 von 11
Rauch- und Ascheschwaden über Island.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
7 von 11
Aus der Luft: Die Aschewolke, die der Eyjafjalla ausspuckt.
Satellitenbilder: Vulkan und Aschewolke von oben
8 von 11
Die Aschewolke über Europa. Wenn Das stabile Hochdruckgebiet über Deutschland sich verzieht und sich die Wetterlage ändert, kann auch die Asche woanders hintreiben.

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Die Aschwolke hat Europa seit Tagen fest im Griff. Sehen Sie hier, wie es dazu kommt und was am Eyjafjalla-Vulkan besonders ist.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr
Der ausgebrannte Grenfell Tower ist kein Einzelfall. Experten finden immer mehr Hochhäuser mit unzureichendem Brandschutz. In London verlassen deshalb Tausende Menschen …
4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr
Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam
Mit Starkregen und Hagel ist Sturmtief "Paul" über das Land gezogen. Vor allem Reisende und Wochenendpendler werden unter den Auswirkungen des Unwetters noch zu leiden …
Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam
Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer
Schwere Unwetter haben am Donnerstag in Teilen Deutschlands großen Schaden angerichtet. Zwei Menschen starben bei Unfällen durch umgestürzte Bäume. 
Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer
Bilder von den Straßenschäden durch Blow Ups auf der Autobahn A6
Die extreme Hitze hat am Mittwoch auf der Autobahn 6 bei Hockenheim (Baden-Württemberg) im Rhein-Neckar-Kreis die Straße aufplatzen lassen.
Bilder von den Straßenschäden durch Blow Ups auf der Autobahn A6

Kommentare