+
Dieses Bild postete Kardinal Christoph Schönborn auf seinem Twitter-Profil und bedankte sich für die Anregung von der Tagespresse.

Maskottchen gegen vorehelichen Sex

Kardinal mit "Känguru Keuschi" veralbert

Wien - Ein Känguru namens Keuschi, dass Jugendliche vor vorehelichem Sex warnen soll? Mit dieser Geschichte hat ein österreichisches Satiremagazin den Wiener Kardinal Christoph Schönborn hochgenommen.

„Känguru Keuschi soll Jugendliche von vorehelichem Sex abhalten“, titelte das österreichische Satire-Magazin „Die Tagespresse“ mit einer Fotomontage von Kardinal Christoph Schönborn. Sie zeigt Schönborn, wie er vermeintlich bei einer Pressekonferenz eine neue Kampagne zu sexueller Enthaltsamkeit präsentiert. Das ursprüngliche Bild stammt von der Vorstellung des katholischen Jugendkatechismus YouCat. Statt zweier Katechismus-Exemplare hält der Kardinal in der Bildmontage zwei Bücher mit einem Känguru auf dem Titel hoch.

Schönborn bedankte sich via Twitter bei dem Satiremagazin für die Anregung. Diese Kampagne werde es zwar wohl nicht geben; schrieb der Kardinal und postete die Fotomontage samt Originalbild.

Erst kürzlich sorgte eine ähnliche Satire-Aktion in den USA für Schlagzeilen. Damals war das Maskottchen ein Delfin: Fappy, der Anti-Masturbations-Delfin, der Schulen besuchen und Kinder über die Gefahren der Selbstbefriedigung aufklären sollte, stellte sich aber ebenfalls als Scherz-Aktion heraus.

KNA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare