+
Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen.

Kontrolle gelockert

Saudi-Arabien gewährt Frauen mehr Reisefreiheit

Riad - Frauen aus Saudi-Arabien können künftig das Land verlassen, ohne dass ihr Vormund eine Kontroll-SMS erhält - es sei denn, dieser wünscht eine Benachrichtigung.

Angesichts der Kritik von Menschenrechtlern lockert Saudi-Arabien die Kontrollen für Frauen etwas. Künftig sollen die als Vormund festgelegten Männer nicht mehr zwingend per SMS informiert werden, wenn Frauen das Land verlassen wollen, erklärte am Dienstag ein Sprecher der Passbehörde. Demnach sollen nicht mehr alle Vormünder unterrichtet werden, sondern nur diejenigen, die dies ausdrücklich wünschen. Der Sprecher deutete an, dass die Behörde damit auf die Kritik reagiert. Die Frauenrechtsaktivistin Nassima al-Sada begrüßte den Schritt, forderte aber die vollständige Abschaffung des Systems.

Das System war Ende 2012 eingeführt worden und umgehend auf Kritik gestoßen. Allerdings müssen auch so noch Frauen beim Verlassen des Landes ein Formular vorlegen, auf dem ihr jeweiliger Vormund der Ausreise zustimmt. Auch für andere Tätigkeiten bedürfen Frauen in dem erzkonservativen Königreich der Zustimmung ihres Vormunds. Dies kann der Vater, der Ehemann, im Fall von Witwen oder Geschiedenen aber auch der Bruder oder der Sohn sein. Saudi-Arabien ist auch das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare