+
Der saudische Prinz Walid bin Talal ist erbost.

Reichste Menschen der Welt

Saudi-Prinz: "Von Forbes-Liste unterschätzt"

Istanbul - Prinz Walid bin Talal ist erbost über das diesjährige Forbes-Ranking. Grund: In der Liste steht er auf Platz 26 - er selbst behauptet jedoch, viel reicher zu sein.

Prinz Walid bin Talal (57), Milliardär und Mitglied der saudischen Herrscherfamilie, ist pikiert, weil er auf der „Forbes“-Liste der Superreichen diesmal nur auf Platz 26 gelandet ist. Sein Vermögen sei von dem US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“, das alljährlich die reichsten Menschen der Welt auflistet, zu niedrig bewertet worden, empörte sich der Prinz in einer Erklärung, die sein Büro am Dienstag in Riad verbreitete. Der Milliardär hat über seine Firma Kingdom Holding Unternehmensbeteiligungen in aller Welt. Prinz Walid versteckt seinen Reichtum nicht. Er schwelgt gerne in Luxus und hat sich erst kürzlich einen nach seinem Geschmack ausgestatteten Airbus A380 als Privatflugzeug gekauft.

„Forbes“ hatte am Montag die aktuelle Liste der reichsten Menschen veröffentlicht. Darauf wird das Vermögen des Prinzen mit 20 Milliarden US-Dollar (rund 15,27 Mrd. Euro) angegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare