Mit 3,9 Promille zum Sieg 

Belgrad - Schnapstrinken als Wettbewerb: Mit 3,9 Promille hat ein 32-Jähriger in Serbien einen Saufwettstreit für sich entschieden. Für den unrühmlichen Erfolg hat er umgerechnet 100 Euro Siegprämie eingestrichen.

Das berichtete der TV-Sender B92 am Montag in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Bei den “Pflaumentagen“ in der Gemeinde Blace rund 300 Kilometer südlich von Belgrad wird dem Nationalgetränk Sliwowitz, einem hochprozentigen Obstbrand aus Pflaumen, gehuldigt. Die meisten Teilnehmer des fragwürdigen Wettbewerbs hätten über zwei Promille im Blut gehabt, hieß es. In der Jury saßen demnach auch drei Polizisten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Unfall eines Schweinelasters: Hunderte Ferkel sterben
Hunderte Ferkel sind bei einem Unfall eines Schweinelasters auf der A14 Richtung Berlin verendet. Die Autobahn musste zeitweise gesperrt werden.
Bei Unfall eines Schweinelasters: Hunderte Ferkel sterben
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Hochhaus in Wuppertal wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Hochhaus in Wuppertal wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Regen am Siebenschläfertag - Meteorologe: Das muss nichts heißen
Am Dienstag ist Siebenschläfertag. Laut einer alten Bauernregel wird das Wetter der nächsten sieben Wochen gleich bleiben.
Regen am Siebenschläfertag - Meteorologe: Das muss nichts heißen

Kommentare