Auf dem linken Foto posiert Scarlett auf einem Stein in voller Wandermontur, auf dem rechten Bild ist das lachende Gesicht der Frau zu sehen.
+
Mit diesen Fotos sucht die Polizei nach der vermissten Scarlett S.

Von der 26-Jährigen fehlt jede Spur

Vermisste Scarlett S.: Hellseher und Co. - So werden der Polizei die Ermittlungen erschwert

Scarlett S. wird seit drei Wochen vermisst. Sie verschwand beim Wandern im Schwarzwald spurlos. Der entscheidende Hinweis fehlt. Abstruse Theorien helfen aber nicht.

Am 10. September war Scarlett S. letztmalig in Todtmoss gesehen worden. Dann verlor sich die Spur der 26-Jährigen. Seit drei Wochen gilt sie als vermisst. Die Polizei erhielt zu dem Verschwinden der Studentin, die allein im Schwarzwald wandern war, zahlreiche Hinweise. Darunter allerdings auch abstruse Theorien, die den Ermittlern das Leben schwer machen.

Neben begründeten Überlegungen bekommt die Polizei „gerade in überregional laufenden Fällen“, wie Michael Biermann von der Polizei Paderborn erklärt, immer wieder auch Hinweise, die jeglicher Grundlage entbehren. Zum Beispiel von Hellsehern oder Wünschelrutengängern. echo24.de* berichtet, dass auch im Fall der vermissten Scarlett S. mehrere solcher vermeintlich übersinnlicher Hinweise* bei der Polizei landeten. Und leider nicht nur das. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare