Stuttgart: Spaziergänger gehen in Zweiergruppen und mit Abstand bei Sonnenschein durch einen herbstlichen Wald.
+
Freunde und Bekannte, die in verschiedenen Haushalten wohnen, dürfen sich aktuell nur zu zweit treffen. Die Kontakteinschränkungen könnten noch härter sein, wenn es nach Bundeskanzlerin Angela Merkel gehen würde. Sie hatte vorgeschlagen, dass sich ein Haushalt nur noch mit zwei weiteren Personen eines anderen Haushalts treffen darf - so könnten sich beispielsweise nicht mehr zwei Familien mit Kindern treffen. (Symbolbild)

Kontaktverbot

Schärfere Corona-Regeln in NRW: Wie weit darf die Regierung gehen? Ein Anwalt klärt auf

In NRW gelten noch die jüngsten Lockdown-Regeln. Die Corona-Maßnahmen könnten sich aber bald wieder verschärfen. Ein Rechtsanwalt klärt über die Verhältnismäßigkeit auf.

Hamm - Die Menschen in NRW sollen auf private Feiern, Treffen mit Freunden und Bekannten sowie auf Freizeitaktivitäten verzichten. „Bleiben Sie zuhause“, appellierte Ministerpräsident Armin Laschet nach den Bund-Länder-Beratungen. (News zum Coronavirus*)

Im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus blieb es am Montagabend seitens Kanzlerin Angela Merkel und der Länderchefs bei Appellen und Mahnungen, berichtet wa.de*. Doch strengere Corona-Regeln stehen im Raum - und sie kommen dem Einzelnen „immer näher“, sagt Rechtsanwalt Arndt Kempgens aus Gelsenkirchen*. Er klärt auf, wie weit die Regierung gehen darf. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare