Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Tierisches Video

Schafherde verirrt sich in Sportgeschäft

St. Anton - Kundenansturm der tierischen Art: Im österreichischen Nobel-Skiort St. Anton stürmten 80 Schafe in ein Sportgeschäft. Eine Kamera nahm das skurrile Schauspiel auf.

Steinreiche und nicht selten prominente Kunden sind die Mitarbeiter eines Sportartikelladens in St. Anton gewohnt. Doch 80 blökende Schafe, die den Laden auf den Kopf stellen, das haben sie auch noch nicht erlebt. Die Tiere waren vergangene Woche nicht aufzuhalten, eines nach dem anderen drängte in den Intershop des Skiortes.

Wahrscheinlich hatte eines der Leittiere beim Almabtrieb durch die Fußgängerzone des Städtchens seine Reflexion in der Eingangstür des Geschäftes gesehen und darauf beschlossen, sich selbst zu folgen. Die wolligen Kollegen blieben ihm dabei stets dicht auf den Hufen.

Sehen Sie hier das Video

Schlimme Folgen hatte das blökende Chaos nicht. Zwei Hirten gelang es, die Leittiere aus dem Laden zu schleusen, worauf auch der Rest sich von den Winter-Angeboten trennte und wieder ins Freie trottete.

Die Mitarbeiter des Ladens erholten sich schnell von dem Schreck.

hn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare