Öffentliche Zeremonie in Nigeria

Scharia-Polizei zerstört 240.000 Flaschen Bier

Abuja - Dazu wurde laut dem Bericht eines AFP-Reporters am Mittwoch in der Stadt Kano extra eine öffentliche Zeremonie abgehalten.

Während die Zuschauer immer wieder "Allahu Akbar" (Gott ist der Größte) riefen, zerstörte eine Planierraupe die Flaschen. Zudem wurden Fässer mit mehr als 8000 Litern lokalen Alkohols und 320.000 Zigaretten zerstört.

Die Zeremonie fand vor dem Hauptquartier der Religionspolizei Hisbah statt, die im hauptsächlich muslimischen Norden Nigerias über die Einhaltung des islamischen Rechts der Scharia wacht. Seit September geht die Hisbah massiv gegen "unmoralisches Verhalten" vor, hunderte Menschen wurden in Kano von ihr festgenommen. Der Hisbah gehören etwa 9000 Mann an, sie arbeitet parallel zur zivilen Polizei.

Das Recht der Scharia war 2001 im Norden Nigerias wieder eingeführt worden, wurde seitdem aber unterschiedlich streng ausgelegt. Das Land ist geteilt in einen überwiegend muslimischen Norden und dem christlich geprägten Süden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.