Schaukämpfer im fahrenden Auto erschossen

Bratislava - In seinem fahrenden Auto ist ein 40-jähriger Slowake erschossen worden. Sein Fahrzeug sei in der Nacht zum Samstag auf einer Schnellstraße in die Leitplanken gekracht, nachdem mehrere Schüsse den Mann getroffen hatten.

Dies bestätigte eine Polizeisprecherin am Samstag den Medien. Der in der Slowakei als Kampfsporttrainer und Schaukämpfer bekannte Frantisek Vanco sei bereits tot gewesen, als Polizei und Unfallrettern den Tatort am Rande der südwestslowakischen Regionalhauptstadt Nitra erreichten.

Über mögliche Tatverdächtige und deren Tatmotiv wollte die Polizei zunächst keine Vermutungen abgeben. Die Medien erinnerten daran, dass Vanco vor drei Jahren bei einer Rauferei einen Gegner mit bloßen Fäusten getötet hatte. Er war deswegen nur zu Haft aus Bewährung verurteilt worden, weil er den Tod seines Gegners als unabsichtliches Resultat reiner Selbstverteidigung gerechtfertigt hatte. Die Polizei wollte ein mögliches Rachemotiv vorerst nicht bestätigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Zahl der angezeigten Umweltdelikte nimmt zu
Bei den meisten angezeigten Delikten entsorgen die Täter illegal Abfall oder verunreinigte Gewässer. Die Gewinnmargen sind dabei hoch, wenn sie etwa Sondermüll in der …
Zahl der angezeigten Umweltdelikte nimmt zu
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen

Kommentare