Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
Dmitri Rybolowlew kam die Scheidung teuer zu stehen. Milliardär ist er aber immer noch.

Scheidung des Jahrhunderts

Russe zahlt Ex-Frau vier Milliarden Franken

Genf - Die Summe macht schwindelig: Mehr als vier Milliarden Schweizer Franken muss der russische Unternehmer Dmitri Rybolowlew seiner Ex-Frau Elena zahlen.

Wie die Tageszeitung "Le Temps" am Montag berichtete, sprach ein Gericht in Genf in erster Instanz der früheren Lebensgefährtin die Hälfte von Rybolowlews Vermögen zu. Demnach soll Elena Rybolowlewa genau 4,02 Milliarden Schweizer Franken (rund 3,295 Milliarden Euro) erhalten. Zudem erhielt sie das Sorgerecht für die 13 Jahre alte Tochter des Paares. Das Paar war 23 Jahre lang verheiratet - und lieferte sich seit 2008 einen Rosenkrieg über die Bedingungen seiner Scheidung.

Rybolowlews Vermögen wird einem Bericht des US-Magazins „Forbes“ zufolge auf knapp neun Milliarden Dollar geschätzt. Der oft als "Düngerkönig" bezeichnete Unternehmer wurde mit dem Kalibergbau reich und ist Präsident des Fußballclubs AS Monaco.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Der Kölner Dom musste am Freitagmorgen evakuiert werden. Die Polizei hatte eine „verdächtige Person“ festgenommen.
Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.