+
Der islamistische Hassprediger Abu Hamza al Masri

Er sitzt derzeit im Knast

USA schenken Hassprediger Masri Armprothesen

New York - Der islamistische Hassprediger Abu Hamza al Masri, der erst vor Kurzem von Großbritannien an die USA ausgeliefert wurde, bekommt neue Armprothesen. Bezahlt werden sie von der US-Regierung.

Der in den USA inhaftierte islamistische Hassprediger Abu Hamza al Masri erhält in der kommenden Woche neue Armprothesen. Die Prothesen sollten die Haken ersetzen, die er bisher verwendet habe, erklärte sein Anwalt Jeremy Schneider am Freitag nach einer Anhörung. Sein Mandant sei ein behinderter Mann und werde derzeit in einer Haftanstalt festgehalten, die auf behinderte Menschen nicht eingestellt sei.

Die Kosten für die Prothesen übernimmt die US-Regierung. Der in Ägypten geborene Hassprediger war zusammen mit vier weiteren Terrorverdächtigen kürzlich von Großbritannien an die USA überstellt worden. Dort wird ihm vorgeworfen, die Gründung eines Ausbildungslagers für Terroristen im US-Staat Oregon geplant zu haben. Außerdem soll er 1998 an einer Geiselnahme im Jemen beteiligt gewesen sein. Er hat sich für nicht schuldig erklärt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare