Schießerei! Deutscher Tourist in Ägypten verletzt

Kairo - Ein französischer Tourist ist bei einer Schießerei im ägyptischen Badeort Scharm-el-Scheich getötet worden. Ein deutscher Tourist und zwei Ägypter wurden verletzt.

Die Polizei hat drei Verdächtige wurden festgenommen. Die Beamten erklärten am Samstag, eine Gruppe Beduinen habe eine Wechselstube ausgeraubt. Als die Behörden am Tatort eingetroffen seien, hätten die Beduinen das Feuer eröffnet und seien mit einer unbekannten Menge Geldes entkommen. Die Sicherheitskräfte nahmen später drei Verdächtige fest.

Die drei Männer seien beim Schusswechsel zwischen Räubern und Beamten verletzt worden, verlautete aus Polizeikreisen. Der 42-jährige Franzose sei in den Bauch und am Oberschenkel getroffen worden und noch am Tatort seinen Schussverletzungen erlegen.

Scharm-el-Scheich liegt etwa 400 Kilometer südöstlich von Kairo am Roten Meer und ist ein beliebtes Urlaubsziel.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare