+
Ermittler untersuchen den Wagen, auf dessen Insassen geschossen worden war.

Täter flüchtig

Schießerei in Malmö: Ein Mann verstorben, mehrere Verletzte

Malmö - Unbekannte haben in der südschwedischen Großstadt Malmö auf ein Auto geschossen und dabei vier Männer verletzt.

Nach den Schüssen auf ein Auto im schwedischen Malmö ist eines der vier Opfer seinen Verletzungen erlegen. Gegen den oder die Täter werde nun wegen Mordes ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Opfer konnte Medienberichten zufolge das Krankenhaus inzwischen verlassen. Über den Zustand der beiden anderen jungen Männer wurde nichts bekannt.

Die Polizei nimmt an, dass die vier Männer in ihrem Wagen von zwei bis drei Tätern auf Mopeds verfolgt wurden. In einem Wohngebiet von Malmö endete die Verfolgungsjagd und die vermummten Täter schossen mit automatischen Waffen auf die Männer.

Einige Kugeln trafen auch die Wohnung einer Familie. Der Vater sagte dem schwedischen Fernsehen SVT, ein Projektil sei nur wenige Zentimeter vom Kopf seines zweijährigen Sohnes in die Wand eingeschlagen. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare