+
Im Ferienort Sosua an der Nordküste der Dominikanischen Republik ereignete sich die Schiesserei.

Nach Schießerei in der Karibik

Deutscher Sektenführer muss in Haft

Santo Domingo - Nach einer Schießerei mit einem Toten in der Karibik wandert ein deutscher Sektenführer vorerst hinter Gitter. Er hatte in seinem Haus Waffen gehortet und seinen Anhängern Erlösung versprochen.

Ein Richter in der Dominikanischen Republik hat nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen die Inhaftierung eines aus Rheinland-Pfalz stammenden Sektenführers angeordnet. Im Haus des 61-Jährigen Peter B. hatte die Polizei zuvor ein ganzes Waffenarsenal entdeckt. Die Beamten waren am Mittwoch in dem Touristenort Sosúa zu einer Razzia in B.s Haus ausgerückt, als es zu einem Schusswechsel kam, bei dem ein Deutscher erschossen und drei Polizisten verletzt wurden.

Anschließend wurden der aus Meisenheim stammende B. sowie eine Deutsche festgenommen. Der Anführer der Weltuntergangssekte soll nun während der Ermittlungen im Gefängnis bleiben, ordnete der Richter an. Ausgerückt war die Polizei, nachdem Nachbarn sich über Schüsse auf dem Anwesen des Sektenführers beklagt hatten. Das Haus verfügt über einen Schießstand. Im Inneren entdeckte die Polizei mehrere Gewehre, Granaten, Armbrüste, kugelsichere Westen sowie ein gepanzertes Fahrzeug und einen Krankenwagen.

Sektenführer behandelte Krebs und versprach Erlösung

Bei dem Getöteten namens Peter D. handele es sich vermutlich um einen Anhänger des Sektenführers, teilten die Behörden mit. Ihnen sei nicht bekannt gewesen, dass B. über einen Schießstand verfüge, berichteten das Innenministerium sowie die Polizei. Der Festgenommene habe seit 2006 in Sosúa gelebt.

Peter B. sei offensichtlich der Führer der Sekte „Akademie für zukünftige Gesundheit“, teilte die Polizei mit. So habe er Erlösung versprochen und die Behandlung von Krankheiten wie Krebs und Multipler Sklerose angeboten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare