657108685
1 von 17
München trauert. Am Freitagabend tötete Ali S. neun Menschen in einem Einkaufszentrum und richtete sich anschließend selbst. Die nationale und internationale Presse reagiert bestürzt.
2 von 17
"Viele Tote bei Terroranschlag in München"
3 von 17
"Angriff auf München"
"Tote bei Anschlag in München"
4 von 17
"Tote bei Anschlag in München"
5 von 17
"Blutbad in München"
6 von 17
"Tote nach Anschlag in München"
7 von 17
"Viele Tote bei Anschlag in München"
8 von 17
"Die Albtraum-Nacht von München"

Zum Amoklauf in München 

"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt

München - Die Welt ist geschockt. Der Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum in München hat zehn Menschen das Leben gekostet. So reagiert die Presse in Deutschland und der Welt. 

tor

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 in Sachsen sind drei Menschen ums Leben gekommen.
Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet
Weitere Städte prüfen nach Evakuierung Hochhäuser auf Brandschutz
Die Lage für die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Wuppertal ändert sich vorerst nicht. Die Stadt prüft nun alle Hochhäuser.
Weitere Städte prüfen nach Evakuierung Hochhäuser auf Brandschutz
Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk
Enormen Schaden richtete ein Großbrand im Jacobs-Werk in Elmshorn angerichtet. Dort arbeiten rund 100 Menschen
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion