657108685
1 von 17
München trauert. Am Freitagabend tötete Ali S. neun Menschen in einem Einkaufszentrum und richtete sich anschließend selbst. Die nationale und internationale Presse reagiert bestürzt.
2 von 17
"Viele Tote bei Terroranschlag in München"
3 von 17
"Angriff auf München"
"Tote bei Anschlag in München"
4 von 17
"Tote bei Anschlag in München"
5 von 17
"Blutbad in München"
6 von 17
"Tote nach Anschlag in München"
7 von 17
"Viele Tote bei Anschlag in München"
8 von 17
"Die Albtraum-Nacht von München"

Zum Amoklauf in München 

"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt

München - Die Welt ist geschockt. Der Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum in München hat zehn Menschen das Leben gekostet. So reagiert die Presse in Deutschland und der Welt. 

tor

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Ein schweres Erdbeben hat die mexikanische Hauptstadt Mexiko-Stadt am Dienstag erschüttert. Dabei starben mindestens 49 Menschen.
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Vor 32 Jahren starben bei einem Erdbeben fast 10 000 Menschen in Mexiko. Kurz nach einer Katastrophenübung aus Anlass des Jahrestages bebt es wieder in dem Land. …
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Die Handschellen klicken kurz nach dem Hinweis eines Bürgers: Tagelang hatte ein Großaufgebot nach dem mutmaßlichen Todesschützen gesucht. Jetzt wurde er nur wenige …
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom dritten Tag
Der dritte Tag des Oktoberfestes ist vorbei: Hier sehen sie noch einmal Bilder des größten Volksfest der Welt.
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom dritten Tag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion