+
Die Schüsse fielen in einem Industriegebäude.

Polizei rätselt über Tatmotiv

Amoklauf in NRW: Täter richtete sich selbst

Hilden - Ein Angestellter eines Technologie-Unternehmens hat auf dem Werksgelände in Hilden bei Düsseldorf auf Kollegen geschossen. Anschließend richtete er die Waffe gegen sich.

Der 38-Jährige hatte nach Angaben des Unternehmens am Freitagabend gegen 22.00 Uhr vor Beginn der Nachtschicht auf dem Parkplatz plötzlich eine Waffe gezogen. Auf die von den Schüssen getroffenen Kollegen sei der Täter Zeugenberichten zufolge offenbar gezielt zugegangen, sagte der Leiter der zuständigen Mordkommission Düsseldorf, Rainer Zöllner. Die beiden Männer im Alter von 42 und 54 Jahren wurden in Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht und seien nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Zwei weitere Mitarbeiter wurden durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Dann beging der Mann Selbstmord, sagte der Deutschland-Sprecher des US-Unternehmens 3M, Manfred Kremer, am Samstag der dpa.

Tödliche Schießerei in NRW-Stadt Hilden

Tödliche Schießerei in NRW-Stadt Hilden

„Eine Mordkommission hat die Arbeit aufgenommen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sei kein Motiv erkennbar, erklärte der Leiter der zuständigen Mordkommission Düsseldorf, Rainer Zöllner, auf einer Pressekonferenz am Samstag in Mettmann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den …
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare