+
Ein schiffbrüchiger Fischer war in einer Plastikkiste einen Tag im offenen Meer getrieben.

Mann trieb einen Tag auf offener See

Diese Kiste rettete das Leben eines Fischers

Sitka/USA - Mehr als 24 Stunden nach dem Untergang seines Bootes ist ein Fischer vor der Küste von Alaska aus rauer See gerettet worden.

Der Mann war in eine von Bord gespülte, nur einen Quadratmeter große Plastikkiste geklettert und hatte sich darin über Wasser gehalten. Ein Hubschrauber der Küstenwache rettete den 19-Jährigen am Samstag, wie die Zeitung „Daily Sitka Sentinel“ am Montag berichtete. Er habe sich selbst Mut zugesprochen und mit dem Singen von Weihnachtsliedern motiviert, sagte Ryan Harris dem Blatt.

Das zweite Besatzungsmitglied des Schiffs hatte ihm geholfen, in die Plastikkiste zu klettern. Stonie Huffman selbst gelang es nach zwei Stunden, einen Überlebensanzug überzustreifen. Beide Männer wurden aber von fast drei Meter hohen Wellen getrennt. Huffman wurde schließlich an einen Strand gespült und dort zwei Stunden vor Harris gerettet. Dieser sagte, das Schlimmste an seinen 26 Stunden im Wasser sei gewesen, nicht zu wissen, was aus seinem Kollegen geworden sei. „Es ist wirklich ein Wunder dass sie überlebt haben“, sagte Don Klutin, ein Mitglied der Rettungskräfte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucher aus dem All ist natürliches Objekt
Oumuamua ist der erste Besucher aus einem anderen Sonnensystem, der eindeutig als solcher erkannt wurde. Das macht den Asteroiden hochinteressant für Astronomen - und …
Besucher aus dem All ist natürliches Objekt
Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Einen ganzen Tag hat die Feuerwehr in Hamburg gegen einen Brand in einem Penthouse auf dem Dach eines Bunkers gekämpft. Schwierigkeiten bereitete nicht nur die besondere …
Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Nach der Kollision eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich ist die Zahl der toten Schüler auf sechs gestiegen.
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
Es war die Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt südlich der US-Stadt Seattle. Mit einem Mal springen Waggons in voller Fahrt aus den Gleisen, ein …
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA

Kommentare