+
"Schildi" hat die Zugfahrt unbeschadet überstanden.

Schildkröte als blinder Passagier - Happy End

Berlin/Görlitz - Happy End für “Schildi“: Eine kleine Vierzehenschildkröte ist als blinder Passagier in einem Zug durch die Lausitz gereist.

Ihre Besitzerin fand sie erst nach einer Woche wieder - rund 50 Kilometer von ihrem Gehege in Schleife (Landkreis Görlitz) entfernt. Zugbegleiter hatten “Schildi“ Ende Mai in der Regionalbahn nach Görlitz entdeckt.

“Wir wissen nicht, wie sie in den Wagen gekommen ist“, sagte die Sprecherin des Betreibers Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (Berlin), Dietmute Müller, am Mittwoch. Die Bahnmitarbeiter hatten das handgroße Tierchen versorgt und in ein Tierheim nach Görlitz gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare