Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt
+
Die zweiköpfige Schildkröte Thelma und Louise (r)

Attraktion in texanischem Zoo

Schildkröte schlüpft mit zwei Köpfen

Washington - Eine zweiköpfige Schildkröte ist im Zoo von San Antonio in Texas geboren worden. Getauft haben die Pfleger das Panzertier nach einem bekannten Duo eines Hollywood-Filmes.

Die zweiköpfige Schildkröte erblickte am 18. Juni das Licht der Welt und ist wohlauf, wie der Zoo mitteilte. Demnach hat das Reptil zwei Gehirne und frisst mit beiden Köpfen. Thelma und Louise - so wurde das Weibchen getauft - schwimme und krieche genauso wie ihre einköpfigen Artgenossen.

 „Zweiköpfige Tiere sind eigentlich Zwillinge, die sich nicht getrennt haben. Das Resultat ist ein Tier mit zwei oder mehr Köpfen“, sagte Debbie Rios-Vanskike vom Zoo.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare