Schlafwandler nach sexuellem Übergriff freigesprochen

Mons - Ein Schlafwandler in Belgien wurde freigesprochen, nachdem er ein Kind sexuell genötigt hatte. Das bestätigte, wie belgische Medien berichten, jetzt ein Berufungsgericht.

Ein belgisches Gericht hat einen Schlafwandler vom Vorwurf der sexuellen Nötigung eines Kindes freigesprochen. Der Mann, der nur als Tommy identifiziert wurde, hatte ein neunjähriges Mädchen sexuell belästigt und erklärt, er habe während der Tat geschlafen. Belgische Zeitungen berichteten, ein Berufungsgericht habe den Freispruch bestätigt.

Tommys Anwalt Michel Bouchat wurde mit den Worten zitiert, das Gericht gehe davon aus, dass sein Mandat sich der Tat nicht bewusst gewesen sei. Es sei wohl das erste Mal in Belgien, dass eine solche Verteidigung vom Gericht angenommen worden sei. In anderen Ländern war das Argument des Schlafwandelns schon erfolgreich. So wurde im US- Staat Illinois im vergangenen Jahr ein Schlafwandler vom Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare