Schlag gegen Kinderporno-Ring

Washington - Den USA ist es in Zusammenarbeit mit ausländischen Behörden gelungen, einen internationalen Kinderpornografie-Ring auszuheben. Die Vorwürfe gegen die Betroffenen sind schockierend.

Wie das Justizministerium in Washington am Mittwoch mitteilte, wurden 72 Mitglieder des Netzwerkes angeklagt, das online Bilder und Videos von sexuellen Übergriffen Erwachsener auf Kinder verbreitete. Demnach operierte der Ring als privater “Club“ mit dem Namen “Dreamboard“, Zugang gab es nur für Mitglieder. Den Washingtoner Angaben zufolge kam es auch im Ausland zu 13 Festnahmen, darunter in Deutschland.

Wie es in der Mitteilung hieß, schufen die Mitglieder von “Dreambord“ eine große “Bibliothek“ mit Bildern und Videos oft gewalttätiger pornografischer Szenen. In vielen Fällen hätten sie das Material selbst produziert - und mit sich selbst als “Akteur“. Die Opfer seien bis zu zwölf Jahre alte Kinder gewesen, viele hätten sichtlich auch physisch Schmerzen erlitten.

Nach den Schilderungen des Ministeriums wurden die Mitglieder angespornt, möglichst viel und möglichst “drastisches“ Material zu liefern. Als Belohnung dafür habe dann nach einer Art Preissystem erweiterter Zugang zur Porno-“Bibliothek“ gewunken.

52 der 72 Angeklagten wurden der Mitteilung zufolge inzwischen in den USA und in Übersee festgenommen, vier bereits zu Gefängnisstrafen zwischen 20 und 30 Jahren verurteilt. Im Ausland seien mehr als 500 Menschen ins Visier genommen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Ein handgeschriebener Brief des Physikers Albert Einstein (1879-1955) soll bei einer Online-Auktion bis Donnerstag versteigert werden. Das Physik-Genie verteidigt darin …
Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Im Krankenhaus sterben täglich Menschen - dass jemand dabei nachhilft, damit rechnet niemand. Der Pfleger Niels H. tat dies möglicherweise mehr als 100 Mal. Demnächst …
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Touristen seit Sonntag in Schweizer „Hölloch“ eingeschlossen
Es ist eines der größten Höhlensysteme weltweit: Das Hölloch in der Schweiz. Nach einem unerwarteten Wassereinbruch sind sieben Touristen und ihr Führer dort seit …
Touristen seit Sonntag in Schweizer „Hölloch“ eingeschlossen
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
Wegen Salmonellengefahr hat die Drogeriekette Rossmann Milchnahrungsprodukte seiner Marke „Babydream“ zurückgerufen. Welche Produkte betroffen sind:
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück

Kommentare