+
Nicht alle Demonstranten blieben bislang so friedlich wie dieser Zeitgenosse hier.

Mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen Atomkraftgegner

Dannenberg - Mit Schlagstöcken und Pfefferspray ist die Polizei am Samstagnachmittag gegen rund 150 Atomkraftgegner auf einer Landstraße zwischen Dannenberg und Gorleben vorgegangen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten sie versucht, ein Loch am Rand der Straße nahe dem Ort Splietau zu graben, um von dort aus ein Stück der sogenannten Südroute zwischen Dannenberg und Gorleben zu unterhöhlen und damit unbefahrbar zu machen.

Lesen Sie auch:

Castor-Transport hat deutsche Grenze passiert

Castor rollt Richtung Wendland - Spannung steigt

Die Polizei gab an, von den Atomkraftgegnern mit Steinen und Knallkörpern beworfen und beschossen worden zu sein. Augenzeugen berichteten, Polizisten seien von den Atomkraftgegnern mit Erde und Glasflaschen beworfen worden. Nachdem die Beamten Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt hätten, sei die Aktion beendet worden, erklärte der Polizeisprecher. Das Loch ist etwa fünf Meter lang und einen Meter tief und führt bis an den Straßenrand.

Über mögliche Verletzte und Festnahmen machte die Polizei keine Angaben. Die Südroute nach Gorleben ist eine von zwei üblichen Transportwegen ganz am Ende des Castor-Transports, nachdem die Behälter von der Schiene auf Lastwagen geladen worden sind.

Transportstrecke von Traktoren blockiert - Landwirt: "Wir wollen auch am Montag noch hier stehen"

Derweil ist eine der Castor-Transportstrecken von Dannenberg ins Zwischenlager Gorleben dicht. Während Zehntausende Menschen - die Veranstalter sprechen von 50.000 - am Samstagnachmittag auf einem Feld nahe Dannenberg an einer Kundgebung gegen den anrollenden Transport der elf Atommüllbehälter teilnimmt, haben Landwirte mit Traktoren aller Modelle die Straße im beschaulichen Ort Splietau und dahinter versperrt. Fast 600 dicht an dicht stehende Traktoren sollen es sein, wie Polizisten und Landwirte vor Ort bestätigten. Die Aktion sei "echt überraschend" gewesen, sagte die Grüne Europa-Abgeordnete Rebecca Harms, die mit weiteren Demonstrationsteilnehmern zu Fuß die Blockade in Augenschein nahm.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Er griff einen Pfleger an und nahm ihn zeitweise als Geisel: Am Niederrhein ist ein Gefangener aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei beschreibt den Mann als …
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie

Kommentare