+
Eines von der Schlammlawine betroffenen Häuser.

In Stuttgart

Nach Schlammlawine: Bewohner werden evakuiert

Stuttgart - Schock in Stuttgart: Mehrere Häuser mussten evakuiert werden. Grund ist eine Schlammlawine, die schwere Schäden verursachte. Allerdings löste nicht das Wetter die Lawine aus.

Ein Wasserrohrbruch hat am Samstag in Stuttgart eine Schlammlawine ausgelöst. Die Wassermassen aus einem geplatzten Rohr der EnBW waren laut Polizei so groß, dass sie wie ein reißender Fluss Schlamm und Geröll ins Zentrum des Stadtteils Kaltental schwemmten.

Schlammlawine in Stuttgart verursacht schwere Schäden

Schlammlawine in Stuttgart verursacht schwere Schäden

Mehrere Häuser mussten evakuiert und sieben Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Häuser und Autos wurden von Schlamm eingeschlossen. Verletzt worden sei niemand, teilte die Polizei weiter mit. Experten müssten ein Haus auf seine Standsicherheit hin überprüfen. Die Höhe des Schadens war ebenso wie die Ursache des Rohrbruchs zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Tausende User empören sich über das Foto einer US-Amerikanerin: Auf dem Bild steht sie triumphierend vor einer toten Giraffe, grinst bis über beide Ohren - und das, …
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.