Schreck in der Abendstunde

Schlange stört Berliner beim Fernsehen

Berlin - Ziemlich überrascht waren am Mittwochabend zwei Männer, die beim Fernsehen plötzlich eine Schlange in ihrem Wohnzimmer entdeckten.

Die 25 und 36 Jahre alten Männer saßen auf dem Sofa, als plötzlich das orangefarbene Tier an der Zimmerwand entlang schlängelte und unter der Couch verschwand. Die Männer alarmierten die Polizei - die das "zischende und um sich schnappende" Tier in einem Kopfkissenbezug sicherte. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich laut Polizei um eine ungiftige Kornnatter.

Woher die Schlange stammt und wie sie in die Wohnung gelangte, konnten sich die Männer nicht erklären, berichtete die Polizei. Die Polizisten brachten das Tier zum Revier. Derzeit werde geprüft, in wessen Obhut die Schlange übergeben werde.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolnatter)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Im Iran ist die Suche nach der vermissten Passagiermaschine am Montag wieder aufgenommen worden.
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Kommentare