Skorpion und Schlangen in Linien-Bus geschmuggelt

Sofia - Zöllner haben in einem Linienbus aus Tschechien an der serbisch-bulgarischen Grenze Schlangen und andere Reptilien entdeckt, die für ein ganzes Terrarium reichen würden.

Aus dem Fahrzeug wurden drei Python-Schlangen, zehn exotische Echsen, 15 Chamäleons, 49 Schildkröten sowie giftige Frösche, Krebse, Schnecken und ein hochgiftiger Skorpion konfisziert. Ein Bulgare wollte nach Angaben des bulgarischen Hauptzollamtes vom Montag die sehr jungen Reptilien in seine Heimat schmuggeln.

Die Passagiere im Bus ahnten nicht, dass die Tiere in Reisetaschen im Innenraum mitfuhren. Nur einige der exotischen Tiere seien im Gepäckraum gewesen, sagte der Zollchef des Grenzübergangs Kalotina. „Es ist ein Wunder, dass die in Schachteln verpackten Tiere die 1500 Kilometer lange Fahrt bei dem kalten Wetter überlebt haben.“ Die Reptilien sollen nun im Zoo der bulgarischen Hauptstadt Sofia untergebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Lorch - Am Sonntag bog eine Rentnerin falsch auf eine Bundesstraße ab, die Folge: Der Fahrer des entgegenkommenden Autos ist ebenso gestorben wie die Verursacherin. …
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Gericht urteilt: Hunde von geschiedenem Paar dürfen nicht getrennt werden
Nürnberg - Das Rudel darf nicht auseinandergerissen werden: Nach der Trennung eines Ehepaars mit mehreren Hunden hat das Oberlandesgericht Nürnberg den Tierschutz in den …
Gericht urteilt: Hunde von geschiedenem Paar dürfen nicht getrennt werden
Höxter Mordprozess: Angeklagte schildert Misshandlungen
Paderborn (dpa) - Im Prozess um die tödlichen Misshandlungen in Höxter hat das Landgericht Paderborn am achten Verhandlungstag die Befragung von Angelika W. fortgesetzt. …
Höxter Mordprozess: Angeklagte schildert Misshandlungen

Kommentare