Skorpion und Schlangen in Linien-Bus geschmuggelt

Sofia - Zöllner haben in einem Linienbus aus Tschechien an der serbisch-bulgarischen Grenze Schlangen und andere Reptilien entdeckt, die für ein ganzes Terrarium reichen würden.

Aus dem Fahrzeug wurden drei Python-Schlangen, zehn exotische Echsen, 15 Chamäleons, 49 Schildkröten sowie giftige Frösche, Krebse, Schnecken und ein hochgiftiger Skorpion konfisziert. Ein Bulgare wollte nach Angaben des bulgarischen Hauptzollamtes vom Montag die sehr jungen Reptilien in seine Heimat schmuggeln.

Die Passagiere im Bus ahnten nicht, dass die Tiere in Reisetaschen im Innenraum mitfuhren. Nur einige der exotischen Tiere seien im Gepäckraum gewesen, sagte der Zollchef des Grenzübergangs Kalotina. „Es ist ein Wunder, dass die in Schachteln verpackten Tiere die 1500 Kilometer lange Fahrt bei dem kalten Wetter überlebt haben.“ Die Reptilien sollen nun im Zoo der bulgarischen Hauptstadt Sofia untergebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare