100 Schlangen in Hotelzimmer entdeckt

Köln - Rund 100 Schlangen, knapp 70 Schildkröten und 20 neonfarbene Frösche sind in einem Hotelzimmer in Köln entdeckt worden. Die Tiere haben vermutlich eine weite Reise hinter sich.

Wie die Polizei am Freitagabend mitteilte, hatten drei aus China stammende Gäste der Herberge die Tiere in ihrem Gepäck mit aufs Zimmer gebracht. Angestellten war das Trio verdächtig erschienen. Sie riefen die Polizei, die daraufhin die Gepäckstücke durchsuchte und auf die Reptilien stieß. Ob es sich dabei um seltene und geschützte oder gar giftige Exemplare handelt, war am Abend noch unklar. “Der Kölner Zoo hat die Tiere erst mal aufgenommen“, sagte ein Polizeisprecher.

Verrückte Urteile aus der Welt der Tiere

20 kuriose Tier-Urteile

Die drei Chinesen wurden festgenommen, nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich aber später wieder freigelassen. “Wir vermuten, dass das Tierhändler waren“, sagte der Sprecher. Wie Schlange und Co nach Deutschland eingeschleust wurden, sei aber noch völlig unklar. Das müsse jetzt ermittelt werden, fügte er hinzu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare