+
Oktopus Ursula ist bereit für neue Herausforderungen. Die Öffentlichkeit ist aufgerufen, dem intelligenten Tier neue Aufgaben zu geben.

Schlauer Oktopus: Aquarium sucht neue Aufgaben für Ursula

Einmachgläser, Plastikdosen, kleine Kisten - in nur wenigen Sekunden öffnet Oktopus Ursula nach Angaben der Pfleger im südenglischen Torquay die verschiedensten Behälter.

Das Aquarium, in dem das Tier lebt, hat deshalb die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, neue Aufgaben für Ursula zu entwickeln. Wer die beste Idee habe, dürfe Ursula bei eigener Anreise persönlich treffen, sagte ein Sprecher des Zoos.

"Ursula ist sehr aktiv und neugierig", so die Direktorin des Aquariums, Clare Rugg. Immer wieder gäben ihr die Pfleger neue Aufgaben, meistens seien es kleine Gefäße, die sie öffnen muss. Bislang habe sie jedes Problem gelöst, teilweise schaffte sie es sogar schneller als ein Mensch. "Sie brauchte nur zehn Sekunden, um das Unterwasser-Gehäuse einer Fotokamera zu öffnen - ein Mensch hat daran viel länger gesessen."

Oktopusse gelten als sehr intelligent. Während der Fußball-WM 2010 hatte Krake Paul Schlagzeilen gemacht, als das Tier den Ausgang der Spiele oft richtig "vorhersagte". Oktopusse werden in der Regel nur zwei Jahre alt, Ursula könnte deshalb schon im Winter sterben. Bis dahin aber wollen ihr die Pfleger noch viele Herausforderungen stellen. Wer eine Idee für einen komplizierten Behälter hat, soll sich via E-Mail beim Aquarium melden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Traurige Nachrichten aus dem kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego. Der Orca Kasatka ist nach 39 Jahren in Gefangenschaft gestorben.
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Bei einem Gefängnisaufstand in Venezuela sind mindestens 37 Menschen getötet worden.
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker
München/Köln (dpa) - Das Münchner Oberlandesgericht entscheidet heute, ob ein Softwareunternehmen Werbeblocker für Internetnutzer anbieten darf.
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker

Kommentare