Stellwerksstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen für Wiesn-Besucher und Pendler

Stellwerksstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen für Wiesn-Besucher und Pendler
+
Warm anziehen: Der Karnevalsauftakt wird kalt, nass und ungemütlich. Foto: Federico Gambarini

Karnevalsauftakt

Schlechte Aussichten für die Jecken: Regen und Kälte

Offenbach (dpa) - Schlechte Aussichten für den Start der närrischen Jahreszeit am 11. November: Kälte, Regen und sehr frische Temperaturen dürften den Jecken am Samstag die Stimmung vermiesen.

Das könnte nach den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ganz besonders für die schwäbisch-alemannischen Narren im Südwesten Deutschlands gelten.

Vor allem im Allgäu, Schwarzwald und in den Alpen erwarten die Meteorologen ergiebigen Dauerregen. Bei Höchsttemperaturen um neun Grad sollte in den Karnevalshochburgen des Rheinlands am Samstag auch noch einmal das Outfit für die Straßenfeiern überdacht werden - luftige Sambaröckchen seien da wenig ratsam.

Besonders im Süden Deutschlands sollten die Kinder auf Laternenumzügen am Martinstag angesichts des erwarteten Regens besser auf wetterfeste Kleidung und einen Regenschirm setzen, riet der DWD am Freitag. Lediglich im Norden sei nur mit leichterem Regen zu rechnen - und an der Küste könnte sich sogar hin und wieder die Sonne zeigen.

Die Nacht zu Sonntag dürfte kühl und sogar frostig werden und auch tagsüber klettert das Thermometer nur auf Höchstwerte zwischen vier und zehn Grad. Kein Wunder also, dass auch die Schneefallgrenze sinkt. In den Alpen schneit es zum Wochenbeginn nach Angaben der Meteorologen in viele Täler. In den Mittelgebirgen sinkt die Schneefallgrenze am Sonntag auf 700, am Montag sogar bis auf 500 Meter. Lediglich im Norden und Osten sind größere Lücken in der dichten Wolkendecke zu erwarten.

Deutscher Wetterdienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozessbeginn: Kita-Azubi soll Kleinkinder missbraucht haben
Stuttgart (dpa) - Ein ehemaliger Azubi einer privaten Kita steht in Stuttgart wegen sexuellen Missbrauchs von mindestens sieben Kleinkindern vor Gericht.
Prozessbeginn: Kita-Azubi soll Kleinkinder missbraucht haben
Rentner irrt während „Fabienne“ durch den Wald - Jogger beweist Zivilcourage
in Jogger und eine Familie haben während und nach dem Unwetter am Sonntag Zivilcourage gezeigt.
Rentner irrt während „Fabienne“ durch den Wald - Jogger beweist Zivilcourage
Gewaltiges Feuer: Frau will Brand selbst löschen – Nun schwebt sie in Lebensgefahr 
In Ostwestfalen-Lippe bricht ein Großbrand aus. Ein Wohnhaus steht plötzlich lichterloh in Flammen. Eine Bewohnerin versucht auf eigene Faust das Feuer zu löschen und …
Gewaltiges Feuer: Frau will Brand selbst löschen – Nun schwebt sie in Lebensgefahr 
Frau wird tot in Wohnung gefunden - weitere Leiche bestätigt dunklen Verdacht
Eine Frau aus Frankfurt machte sich am Donnerstag große Sorgen um ihre Freundin - als die Polizei alarmiert wird, ist es bereits zu spät. Jetzt bestätigt eine weitere …
Frau wird tot in Wohnung gefunden - weitere Leiche bestätigt dunklen Verdacht

Kommentare