+
Die Bundespolizisten verstanden keinen Spaß. Foto: Matthias Balk

Mumbai-München-Mumbai

Schlechter Scherz bei Flughafenkontrolle

München (dpa) - Mit der direkten Rückkehr nach Indien hat ein Familienvater an der Sicherheitskontrolle am Münchner Flughafen einen dummen Scherz bezahlen müssen. Nach Angaben der Bundespolizei hatte der 42-Jährige am Vortag mit seiner Familie aus Mumbai kommend weiter nach Budapest fliegen wollen.

Als seine Frau einem routinemäßigen Sprengstofftest unterzogen wurde, gab der Mann mehrfach an, sie habe eine Bombe dabei. Wenig später beteuerte der Inder zwar noch, er habe doch nur einen Scherz gemacht. Es half aber nichts mehr.

Während seine sieben Familienmitglieder weiter nach Ungarn reisen durfte, ging es für den 42-Jährigen umgehend zurück in die Heimat. Zudem hat er eine Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat am Hals.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Entgegen erster Vermutungen handelt es um ein Erdbeben natürlichen Ursprungs.
Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300

Kommentare