+
Nicht sagt "Zurückbleiben, bitte!" so deutlich wie eine Mauer in der Tür der S-Bahn.

"Einsteigen, bitte!" - Nur wie?

Schlechter Scherz: S-Bahn-Tür zugemauert

Hamburg - Dutzende Hamburger S-Bahn-Fahrgäste schauten am Dienstag verdutzt: Unbekannte hatten eine Eingangstür eines Zuges zugemauert. Der Scherz ist weder lustig noch billig.

Der Fahrer der Linie entdeckte die Mauer aus Ytong-Steinen am Dienstagnachmittag nach einer Tour vom Betriebsbahnhof Barmbek in Richtung Blankenese. Fahrgäste hatten sie ihm gemeldet - allerdings erst auf dem Rückweg nach Altona. Er hielt daraufhin an und forderte die Passagiere zum Aussteigen aus.

Offensichtlich hatten die Unbekannten die Steine zusammengeklebt und auf diese Weise auch mit der Tür der S-Bahn fest verbunden. Der Zug wurde aus dem Verkehr gezogen, Ermittler untersuchten die Barrikade auf Spuren, anschließend wurde sie eingerissen und der Waggon gereinigt. Während der Instandsetzung konnte der Zug zwölf Stunden lang nicht fahren. Der entstandene Schaden beträgt zehntausende Euro.

Jetzt ermittelt die Bundespolizei. Unter anderem werden Videoaufnahmen ausgewertet. Sollten die Täter geschnappt werden, droht ihnen eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine hohe Geldstrafe. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Es ist eine Geschichte wie aus einem Grusel-Krimi: Eine Familie aus der US-Stadt Idaho Falls wurde nachts von einem Krachen aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache dafür …
Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Immer wieder kommt es zu Betrugsversuchen übers Telefon und Telefonterror. Jetzt gibt es zahlreiche Beschwerden zu einer konkreten Nummer - bei der Sie besser nicht …
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Im Sommer 2016 stürzte der Schüler David S. mit seinem Amoklauf in München die ganze Stadt in Panik. Er erschoss neun Menschen und sich selbst. Der Verkäufer der …
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt
Diese Aufnahme zeigt nicht nur zwei strahlende junge Frauen, von denen eine die andere nur wenige Stunden später umbringen sollte, es ist noch ein weiteres bizarres …
Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt

Kommentare