+
Stabilisierungsarbeiten am Erdloch in Schmalkalden.

Schmalkalden: Geo-Matten stabilisieren Erdkrater

Schmalkalden - Endspurt am Erdkrater von Schmalkalden: In dem durch einen Erdfall entstandenen riesigen Loch sind auf der bislang verfüllten Kiesschicht am Samstag stabilisierende Geomatten verlegt worden.

Lesen Sie auch:

Schon 3500 Tonnen Kies im Erdloch

Mit Drahtseilen und Bergsteiger-Ausrüstung helfen Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks dabei, die Geflechte auszulegen, wie Landrat Ralf Luther (CDU) berichtete. Über den Matten soll dann weiterer Kies aufgeschüttet werden. Der Krater könnte bereits am Sonntagabend verfüllt sein. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) wird am Vormittag zu einer Besichtigung erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare