Schmallenberg-Virus schon in 1000 deutschen Ställen

Berlin - Das vor vier Monaten entdeckte, für Rinder, Schafe und Ziegen gefährliche Schmallenberg-Virus ist inzwischen in 1000 deutschen Betrieben nachgewiesen worden.

Das Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit (FLI) auf der Insel Riems bei Greifswald meldete am Montag 160 Rinder-, 799 Schaf- und 41 Ziegenhaltungen, in denen der Erreger nachgewiesen wurde. Mit einer weiteren Zunahme sei zu rechnen, da weiter Lämmer und Kälber geboren würden, deren Mütter sich im vergangenen Jahr ansteckten, sagte FLI-Präsident Thomas Mettenleiter am Montag. Betroffen sind alle Bundesländer bis auf Bremen.

Ein Impfstoff werde wegen der für die Zulassung notwendigen längeren Erprobungsphase auch an trächtigen Tieren nicht vor 2013 zur Verfügung stehen, sagte Mettenleiter. Schon dieser Termin sei ein „sehr ehrgeiziges Ziel“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Züge in NRW, höchste Alarmstufe in Holland: So tobt sich „Friederike“ aus
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Keine Züge in NRW, höchste Alarmstufe in Holland: So tobt sich „Friederike“ aus
Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall
Vor einem Jahr lieferten die Mexikaner den mächtigen Drogenboss an die USA aus. Die Haftbedingungen im Hochsicherheitsgefängnis von New York setzen dem früheren Chef des …
Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall
13 Jahre altes Mathe-Genie: 320 Aufgaben in acht Minuten
Kairo (dpa) - Selbst Mathe-Genies brauchen Training: Der 13-jährige Ägypter Abdel Rahman Hussein hat fünf Jahre lang geübt, bis er kürzlich einen Wettbewerb in Malaysia …
13 Jahre altes Mathe-Genie: 320 Aufgaben in acht Minuten
"Super-Blau-Blutmond-Finsternis" kommt
Pasadena (dpa) - Eine seltene "Super-Blau-Blutmond-Finsternis" wird Mondfans Ende Januar unter anderem in Teilen Asiens und Australiens in ihren Bann ziehen. In der …
"Super-Blau-Blutmond-Finsternis" kommt

Kommentare