Mann verunglimpft Grabmal

Schmierer verursacht hohen Schaden im Ulmer Münster

Ulm - Im Ulmer Münster hat ein 43-Jähriger am Samstag mit einem wasserunlöslichen Farbstift einen hohen Sachschaden verursacht.

Der Mann schrieb seinen Namen auf ein antikes Grabdenkmal an der Kirchenwand, wie die Polizei am Sonntag in Ulm mitteilte. Die Kosten für die Restauration des Epitaph können sich demnach auf mehrere tausend Euro belaufen.

Der Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Unklar sei, was er mit seiner Aktion bezwecken wollte, erklärte die Polizei. Das Ulmer Münster ist das Wahrzeichen der baden-württembergischen Stadt. Der Turm der evangelischen Kirche im gotischen Stil ist der höchste Kirchturm der Welt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War es ein Verbrechen? Seniorin treibt tot in ihrem Pool 
Eine Rentnerin konnte nur noch tot aus dem Pool ihres Hauses geborgen werden. War es ein Verbrechen?
War es ein Verbrechen? Seniorin treibt tot in ihrem Pool 
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben - Polizei fasst Täter
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden. Die Polizei …
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben - Polizei fasst Täter
Forscher: Mindestens 49 Paare für Reise zu Exoplaneten
Eine Reise zu einem Planeten außerhalb unserer Sonnensystems würde 6300 Jahre dauern. Forscher haben berechnet, wie groß die Besatzung für so eine …
Forscher: Mindestens 49 Paare für Reise zu Exoplaneten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.