2,2 Kilo Kokain in Tequila aufgelöst

Frankfurt/Main - Die Zollbeamten waren misstrauisch, und sie hatten ein gutes Näschen. Der Tequila, mit dem ein junger Mann am Frankfurter Flughafen auffiel, hatte es doppelt in sich.

Er bestand nicht nur aus Schnaps, Drogenschmuggler hatten außerdem 2,2 Kilo Kokain darin aufgelöst, die der 21-Jährige auf diese Weise unbemerkt von Kolumbien nach Deutschland bringen sollte. Er scheiterte am Misstrauen des Zolls - und wurde am Mittwoch vom Landgericht Frankfurt als Drogenkurier zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Bei der Kontrolle am Flughafen im April hatten sich die Zöllner an der braunen Farbe des Tequilas gestört, den der 21-Jährige in zwei Dreiliterkanistern beförderte. Als sie den Tequila destillieren ließen, kamen 2,2 Kilogramm reines Kokain zum Vorschein.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Stuttgart - Der Deutschen Bahn drohen nach einem Medienbericht weitere Verzögerungen beim umstrittenen Projekt Stuttgart 21. An einem Abschnitt dürfen vorerst keine …
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuer Erdbebenserie in Italien
Rom - Zwischen Schnee und Trümmern suchen die Einsatzkräfte in der Erdbebenregion in Mittelitalien auch am Tag nach der neuen Serie schwerer Erdstöße weiter nach …
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuer Erdbebenserie in Italien
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
Washington - Die Klimaforscher müssen sich wiederholen: Nach 2014 und 2015 hat auch 2016 den globalen Temperaturrekord gebrochen. Es war so warm wie noch nie seit Beginn …
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord

Kommentare