Schmuggler tarnen Drogen als Katzenfutter

Münster - Zollfahnder haben drei mutmaßliche Drogenschmuggler geschnappt, die ein halbes Kilo Marihuana als Katzenfutter getarnt hatten.

Die Beamten kontrollierten das Trio im Alter zwischen 25 und 32 Jahren an der deutsch-niederländischen Grenzen bei Ahaus-Alstätte. Dabei fanden sie die Drogen in einem Rucksack hinter dem Beifahrersitz. Die insgesamt 570 Gramm Marihuana waren in eine Tüte für Katzenfutter eingeschweißt. Der Schwarzmarktwert der Drogen liege bei rund 4300 Euro, teilte das Hauptzollamt Münster am Dienstag mit. Die Schmuggler hatten das Marihuana nach eigenen Angaben in Enschede gekauft.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare